Ausstellung

Stadthalle Görlitz im Spiegel der Zeit(en)“

 

Eröffnung :Sonnabend, 12. September 2015 15:00 Uhr

im Dom Kultury Zgorzelec, ul. Parkowa 2 in Zgorzelec 

Die Ausstellung ist bis zum 11.10.2015 zu sehen


Anlässlich des Tag des offenen Denkmals am 13. September 2015 hat der Förderverein Stadthalle Görlitz e.V. gemeinsam mit dem Dom Kultury Zgorzelec eine Ausstellung organisiert, die einen Einblick in das Leben in und um die  100-jährige Stadthalle geben soll.

Die Ausstellung ist bewusst nicht dem Bau gewidmet, sondern ihrer vielseitigen Nutzung nicht nur als Konzerthaus, sondern als überregionale Kulturstätte, die in den letzten 100 Jahren Geschichte von Görlitz, dem Umland und überregional seit ihrer Eröffnung mit dem Erleben von Generationen verbunden ist. Sie wurde ein Wahrzeichen der Stadt Görlitz und ein Denkmal für  die politische und gesellschaftliche Entwicklung der Oberlausitz, Schlesiens und darüber hinaus für Deutschland, Polen und Europa.

Direkt am 15. Meridian gelegen, rückte sie mit der Teilung Europas unmittelbar an die Grenze zur Republik Polen. Dennoch blieb die Halle während des Eisernen Vorhangs in der DDR weiterhin eine landesweit bekannte und beliebte Kulturstätte.

Nach der politischen Wende wurde die Tradition fortgeführt und die Sanierung der Orgel und der Bau des Mercure-Hotels ließen die Bürger auf eine komplette Sanierung der Halle hoffen.

Eine rege Zusammenarbeit mit dem Dom Kultury in Zgorzelec entwickelte sich. Es gab viele gemeinsame Veranstaltungen mit Zgorzelec in und um die Stadthalle. Einige Beispiele dafür sind  „Wir die Neißekinder", Konzerte des Mandolinenorchesters und Konzerte unserer Neuen Lausitzer Philharmonie mit den Orchestern aus Jelenia Gora und Wroclaw. Eine "Kulturbrücke"  begann über die Neiße zu wachsen, deren Bau nach der Schließung 2004 zum Erliegen kam.

Nach zehn Jahren Schließung wollen wir besonders den jungen Menschen, Polen und Deutschen  in unserer Stadt zeigen, was dieses Haus mit seinem schönen Garten mitten im Uferpark war und wieder werden kann.

Wir wollen gemeinsam mit Jung und Alt die "Kulturbrücke" mit Aktivitäten um und in der Stadthalle wiederbeleben.

Die Stadthalle soll ein Haus für das Zusammenwachsen unserer Völker und der Kulturen in der neuen Mitte der Europastadt Görlitz/Zgorzelec, in der Mitte Europas werden.

Wir danken dem Bürgermeister von Zgorzelec Herrn Rafał Gronicz für die Übernahme der Schirmherrschaft und den Mitarbeitern des Dom Kultury Zgorzelec Frau Grazyna Smas-Grudzinska, Frau Barbara Szutenbach und  Frau  Malgorzata Sokolowska von der Stadtverwaltung Zgorzelec für Ihre großzügige Unterstützung und Begleitung des Vorhabens.